International Standards and Conformity Assessment for all electrical, electronic and related technologies

News release – 2012 Number 05

Ist eine digitale Welt ohne die MPEG überhaupt vorstellbar?

 

Genf, Schweiz, 2012-05-01 – MPEG, die Moving Picture Experts Group, feiert am 2. Mai 2012 im schweizerischen Genf ihr 100. Meeting.

 

English version / Version française

 

Map of Moldova

YDer Name MPEG ist Ihnen vermutlich als Dateierweiterung ein Begriff. Doch wussten Sie, dass diese Abkürzung für „Moving Picture Experts Group“ steht? Die Expertengruppe mit demselben Namen entwickelt Standards für die Kodierung von digitalen Audio-, Video- und damit zusammenhängenden Daten. Bislang hat MPEG 331 Publikationen veröffentlicht. MPEG wurde von der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (International Electrotechnical Commission, IEC) und der Internationalen Organisation für Normung (International Standards Organization, ISO) als Teil des ISO/IEC JTC1 (JTC=Joint Technical Committee, dt.: gemeinsames technisches Komitee) „Informationstechnologie“ gegründet, wo die Expertengruppe als SC 29 (SC=Subcommittee, dt.: Subkomitee) „Kodierung von Audio-, Bild-, Multimedia- und Hypermediadaten“, WG 11 (WG=Working Group, dt.: Arbeitsgruppe) „Kodierung von Bewegtbildern und Audio“ tätig ist.


Um die Reichweite und Kompatibilität der Standards zu erhöhen, arbeitet die MPEG ausserdem eng mit der Internationalen Fernmeldeunion (International Telecommunication Union, ITU) zusammen. Diese Zusammenarbeit führte zum Standard „H.264 Advanced Video Coding (AVC), der mit einem Emmy ausgezeichnet wurde.

 

Wann immer Sie sich einen Podcast oder die neuesten Lieder auf Ihrem MP3-Player anhören, sich einen Film ansehen oder zuhause oder unterwegs ein Spiel auf einem tragbaren Multimediagerät spielen, mit Ihrer Digitalkamera oder Ihrem Mobiltelefon Fotos oder Videos aufnehmen und diese mit Freunden oder Familie teilen, per Satellit oder Kabel fernsehen oder sich eine internationale Übertragung auf einem Digitalradio anhören, sorgt MPEG dafür, dass Sie dies schneller und effizienter tun können.

 

Seit die MPEG ihren ersten Standard eingeführt hat, wurden Milliarden MPEG-kodierte Dateien mit zahllosen professionellen und privaten digitalen Multimediasystemen verwendet. Hierzu gehören tragbare MP3-Player, Heimgeräte wie DVD-Player sowie die gängigsten digitalen Fernseher und Radioempfänger, die überall auf der Welt eingesetzt werden.

 

Im Laufe der Jahre haben MPEG-Standards laufend höhere Komprimierungs- und Datenraten für eine verbesserte Audio- und Videoqualität geliefert. Somit wird ermöglicht, dass Inhalte geteilt, verteilt und ausgetauscht werden können und die vielen Audio-, Video-, Rundfunk- und Multimediageräte sowie Spielekonsolen besser kompatibel sind. Es ist daher nicht verwunderlich, dass keine andere einzelne Standardfamilie von der Industrie bis zum Kunden auf so allumfassende Weise angenommen wurde.

 

Bereits 1996 wurde die MPEG für ihren Beitrag zur Multimediabranche von der US-amerikanischen National Academy of Television Arts and Sciences (NATAS) mit einem Engineering Emmy Award für die„Internationale Standardisierung von JPEG, MPEG-1 und MPEG-2“ ausgezeichnet. Die Fachleute der MPEG erhielten für ihren Beitrag zur Verbesserung des Zuschauererlebnisses mit zwei weiteren Emmys in den Jahren 2008 und 2009 noch höhere Auszeichnungen. Die Auszeichnung aus dem Jahr 2008 bezog sich auf die MPEG-1- und MPEG-2-Komprimierung im Zusammenhang mit Video, CD und MP3, Digitalfernsehen, Set-Top-Boxen und DVD. Die Auszeichnung aus dem Jahr 2009 bezog sich auf den Standard „MPEG-4-AVC (Advanced Video Coding)“. Die mit der MPEG zusammenarbeitende ITU-T Video Coding Experts Group erhielt ebenfalls einen Emmy Award für ihren Beitrag an der Entwicklung dieses Standards.

 

MPEG-Komprimierungsstandards spielen für die IEC eine zentrale Rolle. Mehrere technische Komitees greifen aufgrund ihrer Arbeit an Geräten und Protokollen für Multimedia- und Rundfunksysteme darauf zurück. Eine millionenschwere Industrie ist von den internationalen Standards der IEC abhängig und täte sich mit dem Verkauf ihrer Produkte ohne die Arbeit der MPEG weitaus schwerer.

 

Durchschnittlich nehmen über 300 Fachleute aus etwa 20 Ländern an MPEG-Meetings teil und vertreten über 200 Unternehmen aus allen Branchen, die direkt oder indirekt mit den Bereichen Digital Audio, Video und Multimedia zu tun haben. Für das bahnbrechende 100. MPEG-Meeting und für die Feierlichkeiten werden sogar noch mehr Fachleute und Unternehmen erwartet. Das MPEG-Meeting steht für 25 Jahre intensive Zusammenarbeit von Experten aus Dutzenden Ländern und mehreren Hundert Unternehmen mit dem gemeinsamen Ziel, das digitale Zeitalter aufzubauen und voranzubringen.

 

Aus diesem Anlass zollte der Generalsekretär der IEC und CEO Ronnie Amit dem ISO/IEC JTC1 und insbesondere den Fachleuten der MPEG Tribut: „Das JTC 1 ist innerhalb der IEC-Familie ein äusserst bedeutendes technisches Komitee“, erklärte Amit und fügte hinzu: „Ich möchte mich insbesondere bei den Fachleuten der MPEG für ihre ausserordentliche Leistung im Bereich Multimedia bedanken, die in einer Branche erfolgt, die Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Diese Leistung wurde zu Recht durch zahlreiche renommierte Auszeichnungen aus der Unterhaltungsbranche international gewürdigt.“

Infos zur IEC

Die IEC ist die weltweit führende Organisation, die internationale Standards für alle elektrischen, elektronischen und damit verbundenen Technologien (im Allgemeinen als Elektrotechnologie bezeichnet) vorbereitet und veröffentlicht. Die Kommission vereint 163 Länder und knapp
10 000 Fachleute.


Zu den internationalen Standards der IEC gehören global relevante technische Daten und Messwerte, durch die elektrische und elektronische Geräte überall auf der Welt auf effiziente und sichere Art und Weise zusammen arbeiten können. Die IEC deckt eine breite Vielfalt an Technologien ab. Diese reichen von Elektrofahrzeugen, erneuerbaren Energien, Stromerzeugung, Übertragung und Verteilung einschl. Smart Grids bis hin zu Haushaltsgeräten und Büroausstattung, Batterien, Nanotechnologie und Kommunikationsprotokollen. Die IEC unterstützt alle Formen der Konformitätsbewertung und verwaltet Konformitätsbewertungssysteme, mit denen zertifiziert wird, dass Ausrüstung, Systeme und Komponenten den internationalen Standards entsprechen.

www.iec.ch

Infos zum Emmy Award

Die Emmy Awards wurden 1948 zum ersten Mal verliehen und ehren Entwicklungen und Innovationen in der Rundfunktechnologie. Hierbei werden Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen für bahnbrechende Technologien ausgezeichnet, die einen massgeblichen Einfluss auf die Fernsehtechnik haben. Die Preisträger werden von einem Gremium bestehend aus namhaften Akteuren aus Fernsehen, Rundfunk und neuen Medien bestimmt.